2020-10 Post von Paula

Liebe MontAmis

Heute gibt es zwei Themen:

1. Rückerstattungen

2. Verhandlungs-Taktik

Die Rückerstattungen

Die gute Nachricht: Geld ist da! Trotz Corona sind die Umsätze im CHM dieses Jahr sehr gut. Ende August zitiert FranceBleu den Direktor Renaud Brahimi: „Das CHM macht eine exzellente Saison“.

https://www.francebleu.fr/infos/economie-social/la-relance-eco-le-centre-naturiste-de-montalivet-realise-une-excellente-saison-1598373754

Das heißt in etwa:

  • Einnahmen durch unsere Jahresgebühren: 8 Millionen
  • Einnahmen durch unsere Gäste (séjour chez): 1 Millionen
  • Einnahmen durch Urlauber und andere FKK-Zentren: 3 Millionen

Seit 2012 bleiben der SocNat jährlich mehr als 2 Millionen Euro Gewinn vor Steuern, das sind bis zu 30%. Dieses Jahr könnte es noch mehr sein – wegen Hilfsfonds und reduzierter Angebote.

Die schlechte Nachricht: Das aktuelle Angebot zur Rückerstattung enthält 200€ für jeden (insgesamt 440.000€ für alle 2200 Eigentümer von Bungalows, Mobilhomes und Wohnwagen) und den Verzicht auf die Erhöhung der Jahresgebühr für 2021. Da die Erhöhung sich an einem Index orientiert, der von der wirtschaftlichen Entwicklung abhängig ist, könnte es sehr gut sein, dass die Erhöhung sowieso nicht stattfinden wird (für das Jahr 2021 wird von manchen die Inflationsrate Frankreichs auf rund 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr prognostiziert.) 

Die Problematik: Rechtlich gesehen haben wir einen Zwitter-Status. Wir sind Mieter, weil wir mit der Jahresgebühr einen Anteil als Unterpächter bezahlen. Wir sind aber auch Kunden, weil wir mit der Jahresgebühr einen Anteil für das Gesamtpaket an Animationen, Sicherheitsdiensten, Reinigungs- und Reparaturmaßnahmen bezahlen. Als Mieter haben wir keinen Anspruch auf Rückerstattung, als Kunden aber sehr wohl.

Unsere derzeitige Arbeit: Wir kontaktieren den französischen Verbraucherschutz, um herauszufinden, was uns zusteht. Der Präsident des  ANM (Christian Simon) bestätigt unseren rechtlichen Zwitterstatus.

Verhandlungs-Taktik

Gemeinsam mit den anderen Vereinen auf dem CHM sind wir die Verhandlungspartner für eine Rückerstattung. Im Vertrag der Bungalowbesitzer steht in Artikel 3 und Artikel 7, dass die Eigentümer durch die Vereine vertreten werden. Darum haben wir gemeinsam mit den anderen Vereinen einen Brief an den PDG (Vorstands-Vorsitzender) der SocNat, Herrn Hénin, und an den Verantwortlichen für die Eigentümer in der VacanceSelect Gruppe, Herrn Falco, geschrieben.

Statt auf unseren Brief zu antworten, ist die Taktik der Verwalterin so: Teile und herrsche. Sie haben Christian Simon, den Präsidenten der ANM, mehrmals angerufen. Am Telefon erklärten sie ihm, dass nicht mehr als 200€ pro Eigentümer und das Einfrieren der Jahresgebühr möglich sei. Kurze Zeit später kam dann eine Mail, die dieses Angebot zunächst uns Vereinen präsentierte und dann auch an alle Eigentümer versandt wurde.

Christian Simon auf seinem Handy anzurufen, ihn damit zu überrumpeln und von den anderen Vertretern zu isolieren und vor ein alternativloses Angebot zu stellen, ist eine plumpe Taktik der Socnat/Vacanselect. Das werten wir als  eine  inakzeptable Vorgehensweise. Hinzu kommt, dass die Zusagen am Telefon auf einer anderen Kalkulation beruht, als in dem dann versandten Schreiben. Hier zeigt sich: Mündliche Zusagen am Telefon ohne Zeugen werden von der Vavanselectim schon beim nächsten Schritt nicht mehr eingehalten.

Es sollten wirkliche Verhandlungen geführt werden. Die Vereine sind die legitime Vertretung der Eigentümer. Seitens der Montafreunde bleiben wir daher bei dem Ansatz, mit den anderen Vereinen geschlossen aufzutreten und darauf zu bestehen, dass sich die Socnat/Vacanceselect in gemeinsame  Verhandlungen mit den Verbänden begibt, offiziell, mit vereinbarten Terminen, Protokollführung und einem vereinbarten Verfahren und Fahrplan.

Zahlenspiele

Zusammen sind wir Millionäre!

1.267 Bungalows und 1.810 Stellplätze für Mobilhomes und Camping. 0 Bungalows gehören dem CHM, etwa 12 Bungalow-Besitzer vermieten im Sommer über das CHM. Rechnet man für jeden Bungalow einen Durchschnittswert von 45.000 Euro, kommt man auf 57.015.000 Euro Vermögen in privaten Händen. Bei geschätzten 800 Mobilhomes mit einem Wert von etwa 20.000 Euro im Schnitt, kommt man auf weitere 16.000.000 Euro. Das ist ein Wert von rund 73 Millionen in den Händen der Eigentümer. Zusammen sind wir Millionäre!

Die SocNat hat ca. 2200 Dauerkunden d. h. Bungalow- sowie Mobilhome-Besitzer und Dauercamper.

Wir sind insgesamt im CHM 350 deutsche Eigentümer. Es gibt etwa 130 britische Eigentümer, circa 70 Niederländer und 70 Belgier. Insgesamt gibt es 25 Nationen auf dem Platz! Der überwiegende Anteil sind Franzosen.


Anmerkungen:

1. In der komplexen Grafik aus 2017 ist noch die Rede von Vacaliance, in dem Text sprechen wir aber von VacanceSelect.

2. Die Grafik aus 2017 ist besser lesbar, wenn sie als Anhang verschickt wird. Im Text eingefügt, wird sie sehr klein und schwer lesbar…

 [2]gute Idee mit dem Anhang.

Tabelle ändere ich noch mal

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.